zurück nach


Draußen
zurück zur


Startseite

»Die Bräute«

2/ 3/ 4/ 5/ 6/ 7

Kreisend vom Wind der Vergangenheit in unsere Gegenwart geweht kommen die Bräute getanzt. Den romantisch-verklärten Frauenbildern folgen Bilder des sehnsüchtigen Liebesschmerz, der Zerbrechlichkeit und Vergänglichkeit. Eben noch das blühende Leben, zeigen sich die Bräute nun dem Zuschauer als Meute kalter Weiber. Der Dreiheit des Walzerschrittes folgend überraschen sie in einer neuer Verwandlung: Schalkhaft, unergründlich, vital-animalisch werden Felle, Tierhäute, ein Fisch- und Vogelkopf an und unter den Brautkostümen sichtbar. Großköpfige, spinnenbeinige, schuppige, schwebende Tierdämonen treiben ihr Unwesen.

Inspiriert durch Darstellung der Romantik von Heine, Eichendorff und Briefwechseln Günderrode, Bettina von Arnim und Suzette Gontard sowie dem Liebeslied-Walzer von Brahms, entsteht dieses szenische Ereignis für Darstellerinnen, Masken, Tierverkörperung und einem Musiker.

Spiel: Dörte Lina Bauer, Mirjam Hesse, Lena Kießling, Ulrike Kley, Claudia Sill, Margrit Wimmer, Lisa Seidel-Kukuk, Annika Lund, Yana Novakova, Lütje Stutz

Ausstattung: Ensemble & Sylvia Wanke / Regie: Ines Müller-Braunschweig / Choreografie: Lisa Thomas